• pic1
  • pic5
  • pic3
  • pic4


Solar

Solarthermie zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung

Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, Sonnenenergie zur Warmwasserbereitung und zur Heizungsunterstützung zu nutzen (Solarthermie). Die Ersparnis an Öl oder Gas ist in jedem Fall beträchtlich: Gut 60 Prozent weniger Energie verbrauchen Sie im Jahr, die sonst zur Warmwasserbereitung für den täglichen Bedarf benötigt würden. Kombinieren Sie die Warmwasserbereitung und die Erwärmung von Heizungswasser, liegt die jährliche Ersparnis bei rund 35 Prozent der insgesamt benötigten Energie.



Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von solarthermischen Anlagen können Sie sich mit Viessmann auf eine zukunftssichere Technik und höchste Qualität verlassen. Egal, ob Sie mit einer neuen Brennwertheizung für Öl oder Gas, einem Heizsystem für Holz oder auch einer Wärmepumpe an den Start gehen – alle Anlagen von Viessmann sind für die Kombination mit Solathermie ausgelegt.


  • Sparpotenzial: bis zu 35 % der Gesamt-Heizkosten

  • Geeignet zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung

  • Mit jedem Heizsystem kombinierbar


Solar Solar
Photovoltaik Photovoltaik

Warmwasserbereitung


Ein erhebliches Einsparpotenzial bietet die solare Warmwasserbereitung. So stellen Sonnenkollektoren in Verbindung mit einem Warmwasserspeicher in unseren Breitengraden gerade in den Sommermonaten die interessanteste Alternative zum Betrieb des Heizkessels dar. Selbst in der Übergangszeit kann bei solarer Unterstützung der Raumbeheizung der Heizkessel oft ausgeschaltet bleiben.

Solaranlage mit bivalentem Warmwasserspeicher zur Warmwasserbereitung

Herzstück dieser Lösung ist der bivalente Warmwasserspeicher. Bei ausreichender Sonneneinstrahlung heizt das in der Solaranlage befindliche Solarmedium über den unteren Wärmetauscher das Wasser im Speicher-Wassererwärmer auf. Sinkt die Temperatur durch Wasserentnahme, etwa beim Baden oder Duschen, schaltet sich bei Bedarf der Heizkessel zur zusätzlichen Erwärmung über den zweiten Kreislauf ein.

Heizungsunterstützung


Solaranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung

Das in den Sonnenkollektoren erhitzte Solarmedium kann außer zur Warmwasserbereitung auch für die zusätzliche Erwärmung des Heizungswassers verwendet werden. Dafür nutzt der Heizkreislauf über einen Wärmetauscher das kontinuierlich durch die Sonnenkollektoren erhitzte Wasser im Solarspeicher.

Die Regelung prüft, ob die gewünschte Raumtemperatur erreicht werden kann. Liegt die Temperatur unterhalb des Sollwertes, schaltet sich zusätzlich der Heizkessel ein.